Philosophie

Unser Hof ist schon sehr lange in Familienbesitz  und trägt seit dem Jahre 1837 den Familiennamen Teix.

 

In all den Jahren ist er stets gewachsen und war erfüllt von Arbeit und Fleiß. Aus Überlieferungen heraus und auch aus eigener Erfahrung war es hier stets Gastfreundlich und ein guter wie beliebter Ort wo sich die Verwandtschaft getroffen hat. In meiner Kindheit kamen auch schon Autobusse mit Menschen aus aller Welt hierher um den Hof zu besichtigen

 

und die Menschen hier kennen zu lernen. Sehr gut in Erinnerung ist mir als meine Mutter vor einer Reisegruppe aus Amerika den Erzherzog Johann Jodler gesungen hat während sie die Kühe gemolken hat.

 

Mir selbst wurde schon in die Wiege gelegt das ich hier einmal Bauer sein werde. Nach der Pflichtschule besuchte ich die Landwirtschaftlichen  Berufs -und Fachschulen.

In dieser Zeit legte mir mein Bruder Rudi bereits nahe das ich den Hof einmal biologisch bewirtschaften soll. Anfangs konnte ich nicht sehr viel damit anfangen, doch bauten wir 1983 unseren ersten Dinkel an. Dinkel und biologisch gehörte damals unzertrennlich zusammen. Manche Menschen wurden auf uns aufmerksam und begrüßten diesen Schritt. 1985 wurde der ganze Betrieb umgestellt und es kamen weder chemische Pflanzenschutzmittel noch irgendwelche Kunstdünger-Arten zum Einsatz. Wir beginnen mit dem Gemüsebau und der Direktvermarktung und ein schönes Netz zwischen uns und den Konsumenten entsteht. Wir öffnen den Hof für die Menschen, machen Vorträge und Hoffeste und sie werden gerne besucht und angenommen.

 

Von der anderen Gruppe der Menschen werden wir jedoch verspottet, ausgelacht und als Spinner hingestellt…sogar beschimpft. Doch damals spürte ich soviel Kraft und Energie das ich wusste ,es ist der richtige Weg der Bestand hat.

 

Der richtige Weg führte aber durch große Ertragseinbußen zu finanziellen Tiefständen und hoher Hofverschuldung.

 

Viele Familiäre Vorstellungen zerbrechen wie die Scholle in der Trockenheit und schwere Krankheiten werden Jahrelang mein Begleiter.

 

Wir gehen unseren Weg weiter und unsere Kunden stehen hinter uns.

 

Im Jahre 2002 entsteht in meinem Kopf die Idee einen Erlebnishof zu machen. Unsere Lage ist gut die Gegend hier wunderschön.  Ein holpriger Weg mit vielen Abzweigungen ist vor uns zu sehen. Wir machen Feste und ein wöchentliches Feuerflecken essen  beginnt und wird auch gut angenommen.

 

So viele Pläne werden zu Papier gebracht, eingereicht bei den Behörden und auch bewilligt, doch an der Finanzierung scheiterte es immer.

 

Heute weiß ich wie wichtig kleines wachsen ist auch wenn nebenbei einiges schwindet und kleiner wird.

 

Unser Hof erlebt eine neue  Zeit mit großen Erfahrungen und Erkenntnissen die weiter gegeben werden möchten.

 

Wir öffnen uns für die Unabhängigkeit von außen, versuchen Stück für Stück als ganzer Selbstversorgungsbetrieb zu bestehen. Hier wird Gemüse gebaut und Kräuter gepflanzt. Alte Sorten an Obstbäumen werden gepflanzt deren Obst schon bald für die eigene Erzeugung von Säften dienen wird. Ebenso wurden und werden Obststräucher gepflanzt für verschieden Marmeladen und Gerichte.

 

Hier erfreut man sich jeden Tag des Erwachens und des Erlebens  mit der Natur.

 

Hier können Menschen mitarbeiten und mitgestalten wo wir gerne unsere Erfahrungen weitergeben und nie aufhören selbst weiter zu lernen, zu entdecken , Natur spüren und riechen .Ein bestreben nach regionaler Versorgung in allen Bereichen ist uns eine große Aufgabe für die nahe Zukunft.

 

Hier sollen wir die Leichtigkeit des Lebens kennen lernen und verstehen sie auch anzunehmen.

 

Mit der Gestaltung unseres  Lokals ,der Küche, der WC Anlagen u, des neuen Bioladens, der überdachten Bühne im Innenhof sowie des Kinderspielplatzes ist auch für die Freizeitgestaltung bestens gesorgt. Auch hier kann jeder gerne mithelfen oder als Künstler auftreten und die Menschen um sich erfreuen.

 

Eine große dicke Speisen- und Getränkekarte sucht unser Gast hier vergebens. Wir verarbeiten das was uns gerade  aus eigener Erzeugung und aus der Region soweit als möglich zur Verfügung steht. Frische ist uns wichtig genauso wie die Gemütlichkeit.

 

Wir haben uns auch bemüht das sich behinderte Menschen hier frei bewegen können und das schöne genießen.

 

Wir sind hier sehr Kinderfreundlich ,erwarten uns aber auch das sich Gäste die hier Ruhe und Entspannung suchen ebenso ihre Erfüllung finden.

 

Alles was hier geschieht wird mit viel Liebe und Herz gemacht und wir sind für die Menschen da die uns brauchen.

 

 

 

Rücken wir ein Stück näher zusammen !

 

 

 

Achtet darauf und zerstört es nicht !

 

 

 

Stephan

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.bio-erlebnishof.at/wordpress/?page_id=660